Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.91.16.95.
Es könnte sein, dass der Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
32 entries.
Baldauf Baldauf schrieb am 14. Oktober 2013 um 22:34:
Unbeschreiblich - faszinierend und traumhaft schön durften wir gestern eine tolle Ballonfahrt genießen! Wir, Helga, Bernd und Ina, erlebten eine bunte Herbstlandschaft im Lichte der Nachmittags- und Abendsonne. Ein großes Dankeschön an Jens und sein Team! Diese Fahrt wird für uns unvergessen bleiben!
Alexander Felgner Alexander Felgner schrieb am 8. Dezember 2012 um 22:32:
Tolle Seite. Alles Gute für 2013
Kuhnert Kuhnert schrieb am 17. Juni 2012 um 22:30:
Danke, Jan! Einen unvergesslichen Abend hast du wohl uns allen beschert- 28km, Wittgensdorf bis Colditz- standesgemäß beim Schloss abgesetzt und dein ganzes Können gezeigt. Ich würd´s wieder tun, Freifrau zur sinkenden Sonne über Wittgensdorf und Colditz
Claußmeyer Claußmeyer schrieb am 28. Mai 2012 um 22:29:
Wir haben am Samstagabend die Ballonfahrt von Wittgensdorf nach Jahnsdorf mitgemacht!Es war von Anfang bis Ende ein unvergesslicher Abend. Vielen Dank an Jan und Team,wir können Euch nur weiterempfehlen und wünschen Euch stets alles Gute auf Erden und in der Luft!Es grüßen Euch Gräfin der Lüfte Kerstin und der furchtlose Senkrechtstarter Baron Gert!
Curschmann Curschmann schrieb am 28. April 2012 um 22:29:
Vielen Dank, dass es so kurzfristig geklappt hat, uns noch mitzunehmen. Am gestrigen Freitag abend herrschte ideales Ballonwetter und es war eine absolut tolle Fahrt. Wir werden das gerne überall weiter erzählen. Ein paar Bilder für Eure Galerie gibt's demnächst auch noch. Nochmals vielen Dank an Jan, den Ballonführer und Jörg, den Verfolger. Luftfürstin am Frühlingshimmel Kerstin zu Wittgensdorf und Lichtenau und übers weite Land schwebender Freiherr Michael zu Wittgensdorf und Lichtenau.
Künzel Künzel schrieb am 15. Juni 2011 um 22:24:
Wir waren am Freitag mit dem Becherowka-Ballon von Wittgensdorf nach Adelsberg unterwegs - einfach genial!!! Danke Jan und Team für dieses Erlebnis. Und es wird nicht das letzte mal gewesen sein!
Schmeißer Schmeißer schrieb am 21. Juli 2010 um 22:21:
Wir bedanken uns für ein unvergessliches Erlebnis. Es war einfach nur toll, faszinierend und atemberaubend. Wir fahren gerne wieder einmal mit. Nochmals einen großen Danke an Pilot Jan & Team
Jens Ziegler Jens Ziegler schrieb am 21. Mai 2010 um 22:20:
Heute Abend habe ich den Gutschein von meinem 40.Geburtstag eingelost. Ich kann Euch sagen, ich habe mich als "mutiger Luftrecke" verdient gemacht & bin zum "Graf Jens" getauft worden. Es war ein unverge?liches Erlebnis, mit dem Becherovka-Ballon in die Lufte uber unserer Stadt abzuheben. Vielen Dank an die Spender & das Team um Jan Wagner
Ihle Ihle schrieb am 1. September 2009 um 22:18:
Ein Hallo an Euch Ballonpiloten! Vielen Dank fur die absolut gelungene Fahrt am (fur uns!) sehr fruhen Samstagmorgen des 08.08.2009 von Chemnitz/Altendorf nach Meusen. Endlich schafften wir es, im vierten Anlauf, unseren Traum einer morgendlichen Ballonfahrt zu verwirklichen. Es war fur uns wirklich sehr uberwaltigend. Wir hatten zwar lieber das sudliche Gelande um Chemnitz uberfahren, aber dieses la?t sich ja leider (oder aber es ist doch ganz gut so) nicht steuern. Nun wurden wir endlich auch alle drei in den Adelsstand erhoben. Viel Spa? und Erfolg weiterhin wunschen Misi, Tobias und Thomas
Richter Richter schrieb am 30. Juli 2009 um 22:17:
Wir mochten uns ganz herzlich fur das schone Erlebnis in der Luft von Draisdorf nach Berbersdorf am 21.07.09 nochmal bedanken.Es war eben eine"Geile Sache",und es hat alles perfekt gepasst. Vielleicht sieht man sich wie es immer hei?t "im Leben ein Zweites mal". Wir wunschen Euch allzeit eine Gute Ballonfahrt. Viele Gru?e Familie Richter aus Reichenbrand
Wagner Wagner schrieb am 13. Mai 2008 um 22:14:
Hallo Liebe Gaste! Durch eine unglaubliche Spamflut ist unsere Gastebuch - Datenbank in die Knie gegangen. Dadurch sind leider die vielen netten und schonen Eintrage von Euch mit verloren gegangen. Wenn Ihr Lust und Laune habt erneuert doch bitte Euren Eintrag. Naturlich sind auch neue Kommentare gern willkommen. Viel Spa? beim Spuren hinterlassen! Euer Jan
Schöne Schöne schrieb am 16. April 2008 um 21:55:
Ein Traum aus hei?er Luft und Morgentau... Es ist noch dunkle Nacht als mich das Telefon unsanft weckt. Am anderen Ende ein Mann, er ware der Ballonpilot und das Wetter ware toll, wir wurden uns in einer Stunde treffen und uberhaupt...bis gleich! Ich lege auf, Blick zum Wecker – 4.00Uhr-!!! Heute ist Sonntag. Hatte ich vielleicht mit der netten Dame von den Ballonfahrten doch lieber einen Nachmittagstermin vereinbaren sollen? Aber nein, ich hatte es so gewollt – bei Sonnenaufgang in den Himmel schweben....im Moment hatte ich die Romantik gegen Ausschlafen tauschen mogen! Kurz darauf treffe ich mich mit dem Ballonteam und den anderen Gasten im Buro der Ballonfirma, wir springen in einen Jeep, hintendran einen Anhanger dort soll der Ballon drin sein. Ich zweifle wie das alles da reinpasst, es ware ja auch noch keine Luft drin....ha, ha – irgendwie sind mir die Leute alle viel zu munter. Als wir mit dem Gefahrt auf den Startplatz in Jahnsdorf rollen, ist schon eine etwas besondere Stimmung unter uns Fahrgasten aufgekommen. Vielleicht grubeln manche, ob das herzhafte Fruhstuck wirklich so eine tolle Idee war. Mich interessiert das im Moment gar nicht, ich bin gefangen vom Anblick der Natur, flache Nebelbanke uber den taunassen Wiesen, erstes Tageslicht, keine Wolke, Morgenrot – fast schon kitschig! Jetzt ist aber erst mal Schluss mit der Traumerei, die unglaublich munteren Leute von der Ballonfirma dirigieren uns von hier nach da, denn wir wurden jetzt alle gemeinsam den Ballon aufbauen und das wurde uns bestimmt allen Spa? machen. Also Korb aus Hanger, Brenner wird montiert, Hulle befestigt – Ballonhulle breitgezogen... Stopp! Wollen die den ganzen Flugplatz abdecken? Nachdem die Hulle am Korb befestigt wurde ziehen wir an einem Sack in dem die Ballonhulle noch eingepackt ist auf das der Sack leer werde und der Ballon auf der Wiese liege. Soweit verstanden, aber was ist das, wir ziehen an dem Sack 10m, 20m der wird einfach nicht alle. Erst nach ca. 35m( hab ich beim Pilot nachgefragt) liegt das Teil komplett in der Morgensonne. Ich staune, dann doch so gro?! Nachdem wir alle eingewiesen wurden, wie das jetzt alles weitergeht und wer was wann tun soll und alles kein Problem...., wird die Hulle mit Geblasen gefullt, die Luft die sich innen staut gibt der Sache so langsam die Form eines Ballons und jetzt wird es so richtig riesig, ich schaue in eine Halle begrenzt von buntem Stoff. Der Pilot zundet den Brenner. Riesige Gasflammen zungeln in den Ballon, bis eben wars noch morgendlich frisch, jetzt wird es kuschelig. Irgendwann erhebt sich dieser gigantische Dom aus Luft, wie von Geisterhand und da steht unser Luftfahrzeug – einsteigfertig- So jetzt geht es bestimmt gleich los – mal sehen. Ich schau uber den Korbrand, alles ganz klein!! Das war schon der Start? Das ging ja schnell, und so sanft – toll. Wir schweben lautlos dahin...., Brenner, wieder lautlos... Keiner sagt ein Wort, den anderen geht`s wie mir – sprachlos. Ich blicke rundum, das Erzgebirge in den Talern hangen Dunstschwaden – daruber ganz klar, vor uns Chemnitz – sieht verdammt klein aus von hier, und da neben der aufgehenden Sonne, die Augustusburg! Es ist jetzt kurz nach 6.00 Uhr und ich will nirgendwo anders mehr sein, nur hier, Eindrucke speichern alles aufsaugen, blo? nichts verpassen! Kein Hauch zu spuren, wir haben Windgeschwindigkeit. Unter uns zieht die Landschaft vorbei, Wasserschlo? Klaffenbach , Talsperre Einsiedel, Goldener Hahn... Das Funkgerat krachzt: „Richtung Augustusburg“ – „Ja“. Stimmt, unser Verfolger soll uns ja wieder abholen am Landeplatz. Schloss Augustusburg ganz nah, wir sind jetzt tiefer, Baumwipfel zum Greifen nah. „Gut festhalten, leicht in die Knie gehen“ – ein sanfter Ruck und wir stehen auf einer Wiese, Schellenberg – Landung gegluckt und da unser Auto – klappt ja prima. Sonntagmorgen kurz nach 9.00 Uhr, ich habe eine Taufurkunde in der Hand ( ich bin jetzt adliger Ballonfahrer) und irgendwie ist das alles unwirklich und das liegt nicht nur an dem Sekt der zur Ballontaufe ausgeschenkt wurde. Ich schwebe immer noch ein bisschen....